• Herman-Hesse-Preis 2016
    Der Preisträger Luiz Rufatto ist am 5. Juli in Stuttgart
  • Mit der Erfahrung, gestaltete Sprache im Entstehungsprozess zu begreifen, eröffnen sich neue Perspektiven der Wahrnehmung und Beurteilung von Texten. Im Austausch über Geschriebenes entwickeln sich Kriterien und Aspekte der Bewertung. Die Erweiterung der literarischen Urteilskompetenz bezieht sich dann auch auf die Fähigkeit, das literarische Schreiben von Schülern mit adäquaten Maßstäben zu beurteilen.

    Download: Das komplette Programm (PDF, 1,8 MB)

    mehr zum Angebot ...
  • Die Konzeption der Lehrerfortbildung zum literarischen Schreiben im Deutschunterricht wurde in enger Kooperation mit Prof. Dr. Ulf Abraham und Dr. Ina Brendel-Perpina vom Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur der Universität Bamberg entwickelt. Sie unterstützen einerseits die Dozenten des Literaturhauses bei der praktischen Durchführung der Fortbildung, anderseits stehen sie als Ansprechpartner für die Teilnehmer zur Verfügung..

    mehr zu Didaktische Begleitung ...
  • Das Fortbildungsprogramm „Literarisches Schreiben im Deutschunterricht“ wurde von Prof. Dr. Ulf Abraham und Dr. Ina Brendel-Perpina vom Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und von Christian Thierauf M.A. vom Institut für empirische Soziologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

    mehr zur Evaluationsstudie ...


  • Die Veranstaltungsreihe „Literatur und ihre Vermittler“ ist direkt angebunden an die Einheiten des Fortbildungsprogramms und soll neben interessierten Besuchern vor allem die Fortbildungsteilnehmer ansprechen. Schriftsteller und Wissenschaftler treten im Rahmen von zehn Abendveranstaltungen miteinander um Themen rund um den Literaturbegriff und dessen produktiver Auseinandersetzung in Bildungskontexten in den Dialog. Moderiert werden die Veranstaltungen von José F.A. Oliver. Die Autoren verfassen eigens für den Abend einen Essay zum jeweiligen Thema. Die gesammelten Essays einer Veranstaltungsreihe werden als Anthologie bei Voland & Quist veröffentlicht.

    mehr zu Literatur und ihre Vermittler ...
  • In der Reihe „Junges Literaturhaus“ 
werden an ca. vier Abenden pro Jahr Autoren und Ihre Bücher, die sich an den Schnittstellen Belletristik und Sachbuch bzw. Jugend- und Erwachsenenbuch bewegen und auch im Rahmen des Unterrichts relevant sein könnten, vorgestellt. Deshalb gibt es vereinzelt auch zu den Büchern Unterrichtsmaterialien. Besonders geeignet sind diese Veranstaltungen deswegen für Schulklassen. Die Moderation übernimmt Anja Brockert (SWR 2 Wissen).

    mehr zu Junges Literaturhaus ...
  • Sternchenthemen – das klingt deutlich funkelnder als „Pflichtlektüre“ in der Schule. Die Sternchenthemen sind verbindliche Texte für das Deutschabitur in Baden-Württemberg. Über 30.000 Schüler befassen sich jedes Jahr intensiv mit drei literarischen Werken, die im Abitur geprüft werden können.


Literarisches Schreiben im Dialog –
Die Teilnehmer- und Alumni-Plattform

Hier können sich die aktuellen und ehemaligen Fortbildungsteilnehmer über Unterrichtskonzepte, Übungen und Erfahrungen austauschen und direkt mit den Fortbildungsverantwortlichen in Kontakt treten.


Publikationen

Literarisches Schreiben im Deutschunterricht

Produktionsorientierte Literaturpädagogik in der Aus- und Weiterbildung
Ulf Abraham, Ina Brendel-Perpina

Wort und Spiel im Unterricht

Vom Sprachspiel über Poetry Slam zur Rhapsodie
Timo Brunke

Journalistisches Schreiben im Unterricht

Themenfindung, Recherchen, Textformen
Tilman Rau

Szenisches Schreiben im Unterricht

Minidramen, Szenen, Stücke selber schreiben
Thomas Richhardt